Einloggen

BenutzernamePasswort

Zahnprobleme ( in Verbindung mit Lansinoh??)


Mein Avatarmoewes
Frage vom 5. März 2012
Hallo Ihr Lieben!

Meine Tochter wird im April 3 Jahre alt und ich stille sie immer noch zum Einschlafen und Nachts. Letzten Herbst sind meine Brustwarzen eingerissen und es hat mir beim Nuckeln meiner Tochter höllig weh getan. Also mein Gang in die Apotheke. Diese haben mir dann Stillhütchen bzw. Lansinoh empfohlen. Habe die Hütchen versucht, Fehlanzeige. Meine Tochter kam mit den Dingern nicht zurecht. Ich habe dann Lansinoh benutzt und es hat funktioniert. Leider sind meine Brustwarzen seit dem auch immer sehr trocken, sodass ich jeden Abend schmieren muss. Nun hat unsere Tochter  massive Zahnprobleme: Strukturfehler der 2er Schneidezähne oben und dadurch auch Karies und im kompletten Oberkiefer vereinzelt Verfärbungen und Karies. Die 2er Schneidezähne haben sich im Oktober letzten Jahres bräunlichfleckig verfärbt und wir sind zum Zahnarzt. Dieser meinte, ist normal. Anfang Januar bekomme ich einen riesen Schreck, weil diese Zähne plötzlich viel kleiner geworden sind. Also noch mal zum Zahnarzt. Dieser bekommt auch einen Schreck und meinte, sie hätte sich ihren kompletten Zahnschmelz weggeknirrscht. Lange Rede, kurzer Sinn, wir sind dann noch mal zum anderen Zahnarzt und der meinte, das ist kein Knirschen sondern Karies und komplett auch im Oberkiefer.
Was ich nun komisch finde ist, dass unsere Tochter bis September noch super Zähne hatte und seit dem ich Lansinoh benutze plötzlich diese Probleme hat.
Hat jemand schon mal etwas von diesem Phänomen gehört oder gelesen? Lansinoh brauch ich gar nicht anschreiben, die verneinen das Ganze eh.
Themen:
Beantworten Sie diese Frage!
2 Antworten

Antworten

3033.pngladyb1ird
Antwort vom 9. März 2012

also sicherlich nich die salbe

 huhu 
das liegt sicherlich nicht an der salbe 
sondern am einschlafstillen 
auf in deiner milch sind kohlenhydrate drin welche der körper zu zucker umwandelt 
das über 3 jahre gesehn und dem nichmehr zähneputzen nach dem stillen (weils ja einschlafstillen is) das ergiebt nunmal karies 
diese braunen verfärbungen damals waren brown spots und bevor die braun wurden waren da weiße flecken 
withe spots welche eine vorstufe von karies ist aber durch zähneputzen und kein dauernuckeln mehr in diesem stadium gehalten werden kann 
da dich dein zahnarzt aber komplett falsch beraten hat wird deine maus wohl oder über so schnell als möglich auch das einschlafstillen verzichten müssen und natürlich die zähne wieder reperiert werden :-( ich empfehl dir n kinderzahnarzt 
lg 
chrissi 
ps
mein großer war dauernuckler am fläschchen und auch wenn nur wasser drin war hatten wir die zahnop als er 2 jahre war :-(

Bewertung:
5 von 5 (1 Bewertung)
engel75
Antwort vom 12. März 2012

Hi, leider liegt es wirklich am Stillen..Nach dem Zähneputzen nichts mehr geben, auch kein Wasser!!!

 Auch wenns dir und deinem Kind schwerfällt: Abstillen! Die Milch und das Nuckeln führen zu Karies und Zahnfehlstellungen, gerade nach dem Zähneputzen...
Bewertung:
0 von 5 (0 Bewertungen)

Frage beantworten oder kommentieren

Bitte melden Sie sich an

Bitte melden Sie sich an, um aktiv an der FamilyLounge teilzunehmen!
Login

Passwort

Sie sind nicht eingeloggt.

Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt und nutzen Sie folgende Vorteile:
  • Austausch mit anderen Eltern
  • Expertentipps + individuelle Ratgeber
  • persönliche Fotoalben
Kostenlos registrieren!
ad_peel
Zum Anfang der Seite springen