Einloggen

BenutzernamePasswort

Lungenentzündung


Mein Avatarmariem
Frage vom 2. März 2010
Hallo ihr lieben,
bei uns steht seit samstag die welt auf dem kopf unser kleiner 20 monate alte Sohn hat eine Lungenentzündung. Am Donnerstag beim Kinderarzt war es noch eine "simple" Erkältung Imlaufe des Freutags stieg das Fieber auf zeitweise 40.9 Grad. Der Notarzt am Samstag Morgen horchte Ihn kurz ab und verschirieb uns das antibiotika Cefaclor. Seitdem geht es Ihm stück für stück etwas besser wenn da nur nicht dieser furchtbare schnodder wasserfall aus der nase wäre und der wirklich grausamme husten ( so eine mischung ziwschen bellen und 80 jährige oma mit raucher husten). Gott sei dank haben wir Ilias mit seinen lieblingsspeisen immer beim essen gehalten und auch trinken tut er.
Mein frage ist eigentlich ob sich jemand mit der heilzeit von so etwas auskennt. Er hat gestern beim Kinderarzt noch noch einmal antibiotika verschrieben bekommen so das er jetzt 200 ml hat. bei 15 ml am tag hält das ganze so ca. 13 tage dauert es acuh so lange bis der husten etc. weg ist ? denn ich mach mir echt sorgen mein kleiner war noch nie so krank und er war noch nie so krank das man es ihm so angehört und angesehen hat. 
Vielleicht aknn mir ja auch jemand erklären was in der lunge passiert wenn sie entzündet ist. Hab zwar bis jetzt schon einige fachberichte gelesen versteh da doch durch die fachbegriffe nicht alles.

LG Mariem
Beantworten Sie diese Frage!
2 Antworten

Antworten

80.pngchristianeh...
Antwort vom 2. März 2010

Lungenentzündung bei Kleinkindern

Hallo Mariem,

eine Lungenentzündung bei Kleinkindern sollte man definitiv nicht auf die "leichte Schulter nehmen"! 

Eine Lungenentzündung bei Kleinkindern entsteht häufig als Folge einer Infektion (etwa einer "normalen Erkältungskrankheit") und ist letztlich eine  Entzündung der Lungenbläschen. Rein funktional betrachtet kann die Lunge dann ihre eigentlichen Aufgaben nicht mehr erfüllen, nämlich das Blut ausreichend mit Sauerstoff versorgen und Schleim abtransportieren (bin keine Medizinerin, darum nur die einfache Erklärung).

Eine Lungenentzündung muss unbedingt auskuriert werden und das kann bei kleinen Kindern auch um die 14 Tage dauern (in dieser Zeit kann auch immer wieder trotz Antibiotika-Gabe Fieber auftreten).

Was du noch tun kannst, damit es deinem kleinen Jungen bald besser geht:

  • Inhalieren (am besten mit einem Inhalier-Gerät, das man sich in der Apotheke ausleihen kann).
  • Den Kopf beim Schlafen etwas höher legen (etwa einen Keil unter die Matratze legen), damit deinem Jungen das Atmen gerade im Liegen etwas leichter fällt.
  • Viel zu trinken anbieten, je mehr er trinkt, desto leichter wird es ihm fallen, abzuhusten.
  • Evtl. sogar noch ein schleimlösendes Medikament verabreichen.
  • Häufig die Kleidung und auch die Bettwäsche wechseln, denn vermutlich wird dein Kind auch jetzt noch stark schwitzen.
  • Viel Ruhe, körperliche Anstrengung vermeiden. Allerdings wird dein Junge intuitiv genau das Mass an körperlicher Anstrengung, das OK für ihn ist, nicht überschreiten.
  • Volle und enge öffentliche Räume eher meiden (Busfahren ist mit einem kranken Kind nicht unbedingt förderlich, die Gefahr, dass er sich gerade jetzt noch einen Infekt dazu holt, ist einfach zu gross.
  • Unbedingt nach Ende der Antibiotika-Therapie noch einmal abhorchen lassen um sicher zu gehen, dass die Lunge wieder OK ist.
Alles Gute für deinen Jungen und für dich, ich hoffe, Ihr habt bald alles überstanden!
LG, Christiane
Bewertung:
5 von 5 (2 Bewertungen)
Antwort vom 2. März 2010

Lungenentzündung beim Kind

Liebe Mariem,
Christiane hat ja schon eine tolle Antwort auf Deine Frage gegeben (Kompliment an Dich Christiane!); hier nun noch einige Anmerkung aus medizinischer Sicht:
eine Lungenentzündung ist eine Entzündung der Lungenbläschen (Alveolen) u/o der Lungenbindegewebes. Sie wird häufig durch Viren aber auch durch versch. Baktreienarten verursacht und befällt häufig nicht die gesamte Lunge sondern nur einzelne Lungensegmente oder einen Lungenlappen. Bei Kindern geht sie oft von den Bronchien aus und wird dann als sog. Bronchopneumonie bezeichnet. Durch die Entzündung entsteht vermehrt Sekret (Schleim), der den Husten und evtl. Auswurf bedingt. Zu Beginn leiden die Kinder häufig unter einem quälenden Reizhusten, der sich im weiteren Verlauf der Erkrankung "lockert" und besser abgehustet werden kann. Um den Schleim zu "verflüssigen" ist es, wie Christiane schon erwähnte, wichtig, dass die Kinder viel trinken; manchmal helfen auch schleimlösende Medikamente (aber der beste Hustenlöser (aus meiner Sicht) ist definitiv: viel trinken!!! was doppelt wichtig ist, wenn die Kinder hohes Fieber haben). Der Arzt wird eine Lungenentzündung durch das Abhören des Kindes feststellen (sog. Rasselgeräusche, die man oft als feines Knistern über der Lunge hört) und in den meisten Fällen ein Antibiotikum verabreichen. Oft entsteht eine Lungenentzündung infolge eines Erkältungsinfektes, d.h. oft geht dem ganzen ein Virusinfekt voraus (der natürlich nicht antibiotisch behandelt werden muß/soll); wenn nach 1-2 Tagen jedoch keine Besserung eintritt oder es zu einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Kindes kommt, ist es ganz wichtig, das Kind zu einer erneuten Verlaufskontrolle beim KiA vorzustellen, um eine Lungenentzündung ausschliessen zu lassen (durch den Virusinfekt können sich, aufgrund der dadurch geschwächten Abwehr des Körpers, Bakterien vermehren und dadurch den zunächst banalen Erkältungsinfekt zu einer behandlungsbedürftigen Lungenentzündung machen). Daher sind Verlaufskontrollen in solchen Fällen sehr wichtig.
Prinzipiell kann es durchaus 1-2 Wochen (ggf. auch länger) dauern, bis eine solche Entzündung komplett ausgeheilt ist, d.h. der Husten kann noch eine ganze Weile anhalten; wichtig ist aber, dass das zu Beginn oft sehr hohe Fieber nach 1-2 Tagen antibiotischer Therapie sinkt (das ist meist ein Hinweis dafür, dass das Antibiotikum gegen die entspr. Bakterien wirksam ist; manchmal muß ein Antibiotikum auch während der Therapie umgestellt werden). Nebenbei kann ich noch sagen, dass ich z.Zt. sehr viele, v.a. kleine Kinder mit einer Lungenentzündung sehe (ist scheinbar gerade eine infektreiche Saison!).
Ich wünsche Euch eine ganz schnelle Besserung!
Liebe Grüße
Snjezana und alles Gute
Bewertung:
4,3 von 5 (3 Bewertungen)

Frage beantworten oder kommentieren

Bitte melden Sie sich an

Bitte melden Sie sich an, um aktiv an der FamilyLounge teilzunehmen!
Login

Passwort

Sie sind nicht eingeloggt.

Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt und nutzen Sie folgende Vorteile:
  • Austausch mit anderen Eltern
  • Expertentipps + individuelle Ratgeber
  • persönliche Fotoalben
Kostenlos registrieren!
ad_peel
Zum Anfang der Seite springen